Klosterkilbi St. Urban

Herzlich Willkommen an der Klosterkilbi vom 6.-8. Oktober 2017.
Drei Tage Stimmung, Spiel, Spass und tolle Unterhaltung.

Programm  |  Lunapark  |  Situationsplan+Anreise  |  Nachtbus  |  Festbetreiber  |  Impressionen  |  Geschichte  |  Sponsoren  |  Kontakt   


Besucherzahl: 




Programm 2017

Eintritt jederzeit und überall gratis

Lokale/Standorte Freitag, 6. Oktober Samstag, 7. Oktober Sonntag, 8. Oktober
Festzelt
MG St. Urban
 
16.30-20.00
ab 20.30
 
Fürobebier + Wurst / 6.- Fr.
Radys
 
ab 13.30
ab 20.00
 
geöffnet
Surprise Band
 
ab 11.00
 
 
geöffnet
 
 
Radys Surprise Band
Barzelt
MG St. Urban
ab 20.00
 
DJ Tom-s
 
ab 20.00
 
DJ REF JD
 
ab 11.00
 
geöffnet - Kinderdisco
 
DJ Tom-s DJ REF JD
farmerrock.ch
Roggwil

 
 
ab 19.30
ab 21.00
 
 
geöffnet
Hüttenparty mit DJ REF JD
 
 
ab 19.00
ab 21.00
 
 
geöffnet
Hüttenparty mit DJ Tom-s
 
 
ab 10.00
ab 12.00
 
abends
geöffnet
Live-Musik
Holzofen-Pizza und Grill
Uslumpete
DJ REF JD DJ Tom-s
Raclettestube
DTV Roggwil
ab 19.00
 
geöffnet
 
ab 18.00
 
geöffnet
 
ab 11.00
 
geöffnet
 
Schnitzubar
AC Waudmutante 04
ab 19.00
 
beheizte Schnitzubar
und Kafistube geöffnet
ab 19.00
 
beheizte Schnitzubar
und Kafistube geöffnet
ab 10.00
 
Kafistube geöffnet
 
Klostergasthaus Löwen 09.00-00.30 geöffnet 09.00-00.30 geöffnet ab 06.00 Frühstück

Am Montag, 9. Oktober 2017, ab 19.00 Uhr "Uslumpete" mit musikalischer Unterhaltung im Klostergasthaus Löwen.



Lunapark

Im 2017 gastieren folgende Fahrgeschäfte an der Klosterkilbi:

Star Dancer       Star Dancer       Werner Laubscher, Biel
 
Autoscooter       Autoscooter       Fabian Harder, Winterthur
 
Octopus       Octopus       Patrick Marti, Biberist
 
Karussell       div. Karusselle
- Kinderschlaufe
- Kinderflieger
       

... dazu verschiedene Schiessbuden, Confiserie-Stände und andere Spielwagen/Marktbuden.



Situationsplan+Anreise

Situationsplan

Anreise mit dem Auto

 
     
Grössere Kartenansicht
     
 

Anreise mit dem öffentlichen Verkehr

- Die Aare Seeland mobil AG führt dich mit dem Regionalzug von Langenthal direkt ins Geschehen der Klosterkilbi.
- Die Busse des Tarifverbunds A-Welle fahren via Linie 8 von Zofingen via Reiden nach St. Urban.

SBB Fahrplan, bitte hier klicken



Nachtbus

Nachtbus

Der Nachtbus bringt dich zwischen 01.00 Uhr und 04.00 Uhr ca. alle 30 Minuten oder nach Bedarf ein Stück nach Hause.
Auf dem Situationsplan ist die Haltestelle des Shuttlebusses mit (S) gekennzeichnet.

Route:
St. Urban (Festzelt) - Pfaffnau - Roggliswil – Altbüron – Melchnau - St. Urban (Festzelt)



Festbetreiber

Die Klosterkilbi wird von folgenden Betreibern unterhalten:

Musikgesellschaft St. Urban       www.urbato.ch
farmerrock.ch, Roggwil       www.farmerrock.ch
Damenturnverein Roggwil       www.tvroggwil.ch
AC Waudmutante 04       www.waudmutante.ch
Klostergasthaus Löwen       www.st-urban.ch


Impressionen

Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban

Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban

Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban

Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban      Klosterkilbi St. Urban


Es war ein erlebnisreicher Tag an der Chilbi in St. Urban.
Komm mit uns und erlebe den 9. Oktober 2011 nochmals.
Hautnah, mit Eveline Birrer und Lara Spescha.
Der Willisauer Bote macht's möglich.



Sponsoren

Herzlichen Dank an folgende Firmen, welche die Klosterkilbi 2017 unterstützen:

Hauptsponsor

Schöni Cars AG

Co-Sponsoren

Raiffeisen       Aare Seeland mobil AG (asm)
Raiffeisen       Aare Seeland mobil AG (asm)


Geschichte

Die Klosterkilbi St. Urban ist eine beliebte und Jahrhunderte alte Tradition, die jeweils am zweiten Oktober-Sonntag eine grosse Besucherschar anzieht.

Seit dem Jahr 1778 ist der Tag der St. Urbaner Kirchweihe stets der zweite Sonntag im Oktober, obwohl das Patrozinium des Urban I. auf den 25. Mai (Urbanstag) fällt.
Der heilige Urban war der 17. Papst und er übte dieses Amt von 222 bis 230 aus. Sein Name bedeutet «der Städter» (lateinisch). Historisch ist über ihn wenig bekannt. Die Kirche feiert den 25. Mai als seinen Gedenktag, der nach alter Überlieferung vermutlich sein Todestag ist.
Urban geniesst in erster Linie grosse Verehrung in Weinbaugebieten, vor allem in Franken, Baden, Österreich und im Elsass. Er gilt dort als Schutzherr/Patron der Winzer, des Weines und der Weinberge. Der Urbanstag fällt in die Zeit der beginnenden Rebenblüte und ein alter Spruch besagt: «Hat Urbanstag schön Sonnenschein, verspricht er viel und guten Wein».
Im Laufe der Zeit wurde aus dem Patroziniumsfest (Kirchweihe) immer mehr ein weltlicher Anlass. Die Kilbi wurde zum Inbegriff des Volksfestes, eines Herbstfestes, bei dem unterschwellig auch der Erntedank mitschwang.
Die St. Urbaner Kilbi ist übrigens auch so etwas wie ein «ökumenisches Treffen», denn es gibt wohl weitherum keine zweite von dieser Grösse und von dieser Bedeutung, die derart stark auch in so genannte reformierte Gebiete (z.B. Oberaargau) ausstrahlt. So gehört der Besuch der Klosterkilbi nicht nur bei vielen Familien der Kantone Luzern und Solothurn sondern auch der Region Oberaargau und im Bezirk Zofingen seit jeher zum Jahreskalender.

Die Klosterkilbi St. Urban ist jedes Jahr ein Bisschen gewachsen und erstreckt sich heute schon vom Luzernischen St. Urban (Gemeinde Pfaffnau) weit ins Bernbiet nach Roggwil.
Diverse Vereine der beiden Gemeinden bieten an diesen drei Tagen Unterhaltung bis in die Morgenstunden. Auf der Luzerner Seite startet die Kilbi beim Lunapark und dem grossen Festzelt der Musikgesellschaft St. Urban und sie endet auf Roggwiler Boden bei der Farmer Rock Schüür.
Dazwischen befinden sich die Raclette-Stube des DTV Roggwil, die Schnitzubar der AC Waudmutante 04, das Klostergasthaus Löwen und einiges mehr.
Am frühen Sonntagmorgen nehmen die vielen Marktfahrer die Kantonsstrasse in St. Urban ab der Klosterbäckerei und die St. Urbanstrasse in Roggwil in Beschlag damit kurz darauf Tausende von Personen - Jung und Alt - durch die an den beiden Strassenseiten aufgestellten Marktbuden strömen können.


Kontakt

Für Platzreservation von Marktbuden bitte hier melden:

Einwohnergemeinde Pfaffnau
062 747 30 90 (Bauamt)

oder

Einwohnergemeinde Roggwil
062 918 40 10 (Fachbereich Präsidial)

E-Mail-Adresse für die Platzierung von Feedback und Anliegen im Zusammenhang mit dieser Website:
werbungE-Mail an: Klosterkilbi St. Urbanklosterkilbi.ch




Klosterkilbi St. Urban


→ Du befindest dich auf der Website für mobile Geräte. Link zur normalen Website: KLOSTERKILBI